Mobility and Urbanization

Im Fokus des Geschäftsfeldes »Mobility and Urbanization« stehen Entwicklungen rund um das Automobil. Für den Anwendungsschwerpunkt Elektromobilität entwickeln die Verbundinstitute beispielsweise Systeme zur Netzanbindung von Elektrofahrzeugen einschließlich der notwendigen Verbrauchserfassung und der erforderlichen Kommunikationssysteme. Antriebssysteme, Speicherung sowie die dahinterliegende intelligente Leistungselektronik sind eng mit dem Geschäftsfeld »Energy Efficient Systems« gekoppelt. Ein weiterer Schwerpunkt ist der Einsatz der Mikroelektronik für Kommunikations- und Verteilinfrastrukturen.

Exemplarische Anwendungsbeispiele

 

Umweltfreundlicher Luftverkehr

»CleanSky«

In dem EU-Programm »CleanSky« soll der weiter steigende Luftverkehr umweltfreundlicher gestaltet werden. Das Ziel des Projekts: Die CO₂-Emissionen sowie die Lärmbelastung um 50 Prozent senken, die Stickoxidemissionen um 80 Prozent. Außerdem planen die Wissenschaftler, einen nachhaltigen Lebenszyklus für alle Komponenten eines Flugzeugs einzuführen.

 

Rapid Prototyping für kooperative Fahrerassistenzsysteme

Mit dem modularen Software-Framework ezCar2X des Fraunhofer ESK können prototypische Anwendungen für vernetzte Fahrzeuge schnell erstellt werden.

 

Bessere Sicht bei Nachtfahrten

Dort, wo bislang nur eine LED mit einem Treiberchip verbunden war, erzeugen nun 256 Pixel ein adaptives Frontbeleuchtungssystem.

Der Scheinwerfer ermöglicht permanentes Fernlicht, blendet andere Verkehrsteilnehmer weniger und kann die Lichtverteilung je nach Bedarf verändern.

Partner: Infineon, Osram, Hella, Daimler, Fraunhofer IZM

Technologieentwicklung zur Integration im Audi A8 und Audi TT

Drahtlose Smartphone-Ladestation für die Mittelkonsole im Auto

Thermische Charakterisierung, die EMV sowie das Embedding wurden am Fraunhofer IZM realisiert.

In 5 Monaten von der Idee zum  Prototypen.

Partner: Audi, Novero Dabendorf, Freescale, Elektrisola

 

Sicher unterwegs auf der Straße

»Ko-TAG«

Im Rahmen des Projekts »KoTAG« entwickelte das Fraunhofer IIS gemeinsam mit Industriepartnern ein aktives Fahrerassistenzsystem zum Fußgängerschutz. Um die Zahl von Verkehrsunfällen zu reduzieren sowie deren Folgen möglichst zu mindern, erforschten die Wissenschaftler kooperative Sensortechnologie auf Basis von Transpondersystemen.

 

LIDAR-System zur Gestenerkennung

Das Fraunhofer ISIT hat auf Basis eines 2D-MEMS-Scanners eine 3D-Kamera entwickelt, die das Prinzip der Phasendifferenz eines ausgesendeten Laserstrahls zum detektierten »Echo« als Entfernungsmessung verwendet.

 

SiC-DC/DC Wandler 200 kW

Die Lösung vieler Energiesparmöglichkeiten sind lokale Gleichstromnetze (DC). Das neueste Highlight auf diesem Gebiet: Bidirektionaler Gleichspannungswandler des Fraunhofer IISB, der mit Silizium-Carbid-Schaltern aufgebaut und für Batteriespannungen bis 750 V und Batterie-Lade-und-Entladeströme bis 300 A ausgelegt ist.

 

Fraunhofer Symphoria®: Spektakulärer Klang für Automotive Entertainment

Symphoria ist eine high-end 2D / 3D-Surround-Sound-Post-Processing-Technologie zum Upmix und zur Wiedergabe beliebiger Audio-Inhalte
und -Formate im Auto.

Unabhängig von der eingesetzten Hardware erhöht die hochwertige, universale Rendering-Lösung die Audioqualität auf allen Sitzplätzen erheblich.

Erhältlich im Audi A4, Audi TT, Audi Q7 und im Audi R8.