Sie möchten die vierteljährliche Ausgabe der »Mikroelektronik Nachrichten« regelmäßig erhalten ­– kostenlos per Post oder E-Mail? Hier können Sie das Aboformular ausfüllen.

mehr Info

»Mikroelektronik Nachrichten«

Abbrechen
  • Das Fraunhofer ESK schickt die Aufgabenbezogene Polymorphe Identifikation (APOLI) an den Start. Ziel ist es, für mehr Sicherheit in den Geschäftsprozessen zu sorgen, insbesondere vor dem Hintergrund der Industrie 4.0.

    mehr Info
  • Industrial Automation, Information and Communication, Sensorik und Sensorsysteme / 2017

    Clever überwacht – drahtlose Überwachung für sicherheitskritische Industrieanlagen

    15.5.2017

    Ausfälle und ungeplante Wartungsarbeiten an sicherheitskritischen Industrieanlagen sind in der Regel mit hohen Kosten für den Betreiber verbunden. Häufig kündigen sich diese Ausfälle bereits im Vorfeld durch untypische Betriebsparameter wie steigende Temperaturen, eindringende Feuchtigkeit oder Druckverlust an. Ein am Fraunhofer IPMS entwickeltes flexibles Überwachungssystem misst genau diese Parameter, wertet sie aus und leitet Ausfallrisiken für die Anlagen ab.

    mehr Info
  • Mobility and Urbanization, Sensorik und Sensorsysteme, Qualität und Zuverlässigkeit / 2017

    Dauerhafte Zustandsüberwachung für Infrastrukturbauwerke

    11.5.2017

    Infrastrukturbauwerke wie Brücken müssen einiges aushalten: Sie sind Wind und Wetter in besonderem Maße ausgesetzt und haben zudem ein immer höheres Verkehrsaufkommen zu bewältigen. Wissenschaftler und Ingenieure des Fraunhofer IZFP in Saarbrücken haben ein sensorbasiertes System entwickelt, mit dem sich Infrastrukturbauwerke permanent und überdies sehr kostengünstig überwachen lassen.

    mehr Info
  • Infrarot-Detektoren sorgen in unterschiedlichsten Anwendungen für mehr Durchblick, denn sie sehen vieles, was dem menschlichen Auge verborgen bleibt: In der Bauthermografie lassen sich so etwa Dämmfehler an Gebäuden lokalisieren und in Fahrerassistenzsystemen helfen sie, die Sicherheit von Fußgängern nachts zu erhöhen. Das Problem: Bislang am Markt verfügbare ungekühlte Sensoren für den langwelligen bzw. den fernen Infrarotbereich benutzen typischerweise Mikrobolometer mit einem Pixelpitch von 25 μm oder 17 μm. Daraus resultieren große Infrarot-Detektoren beziehungsweise große IR-Objektive, die zu hohen Preisen solcher Systeme führen und somit die Anwendungsbereiche limitieren.

    mehr Info
  • Qualität und Zuverlässigkeit / 2017

    Parylene – Kunststoffschicht mit starken Eigenschaften

    4.5.2017

    Der Kunststoff Parylene ist ein Polymer mit herausragenden Eigenschaften. Als dünne Schicht aufgebracht, kann Parylene auf einer Vielzahl von Substraten 3D-konform, frei von mechanischen Spannungen und defektfrei bei Raumtemperatur abgeschieden werden. Wichtige Eigenschaften sind optische Transparenz, Biokompatibilität und Biostabilität, chemische Beständigkeit, elektrische Isolation, eine wasserabweisende Oberfläche sowie eine geringe Permeabilität für Gase und Wasser.

    mehr Info
  • Mobility and Urbanization, Sensorik und Sensorsysteme, Leistungselektronik und Systemtechnik für die Energieversorgung / 2017

    Mehr Power für Elektrofahrzeuge

    1.5.2017

    Eine Million Elektrofahrzeuge sollen bis zum Jahr 2020 über Deutschlands Straßen rollen, wenn es nach der Bundesregierung geht. Doch bis dahin sind noch einige Hürden zu nehmen. Ein Knackpunkt ist bislang etwa die vergleichsweise geringe Reichweite von Elektrofahrzeugen. Um emissionsfreies Fahren über weite Distanzen zum greifbaren Ziel zu machen, arbeiten Forscher des Fraunhofer IAF im Rahmen des Projekts »GaNIAL« gemeinsam mit Partnern aus Forschung und Industrie an einer neuen Generation der Leistungselektronik.

    mehr Info
  • Qualität und Zuverlässigkeit / 2017

    Röntgen-Experten untersuchten riesige Jupiter-Säule

    27.4.2017

    Schwer zerstört und in über 2000 Einzelteile zersplittert war sie, die ehemals wohl rund neun Meter hohe Jupiter-Säule zu Ehren Kaiser Neros, als sie Anfang des 20. Jhd. in der Mainzer Neustadt gefunden wurde. Eine vollständige Restaurierung des instabilen Kunstwerks war aufgrund der kleinteiligen Zerstörung bislang nicht möglich. Dies soll sich mit Hilfe einer XXL-Computertomographie durch Röntgenexperten des Fraunhofer IIS nun ändern.

    mehr Info
  • Safety and Security / 2017

    Mit Sicherheitskompetenz in die Digitalisierung

    24.4.2017

    Die digitale Transformation aller Lebensund Arbeitsbereiche erhöht die Anforderungen an die Sicherheit der IT-Systeme. Diese Entwicklung erfordert ein tieferes Verständnis des Zusammenwirkens und der Verletzlichkeit von vernetzten Geräten und Anlagen durch Betreiber und Anwender. Zu Beginn des Jahres hat die Fraunhofer-Gesellschaft das »Lernlabor Cybersicherheit « in Weiden in der Oberpfalz eröffnet. An den Standorten der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) Amberg- Weiden werden Schulungen im Bereich der IT-Sicherheit für Mitarbeiter aus Unternehmen und Behörden aller Branchen entwickelt und angeboten.

    mehr Info
  • Um ein vollständiges Eintauchen in VR-Videoanwendungen zu erreichen, ist eine ultrahohe Video-Auflösung innerhalb des Benutzer-Ansichtsfensters erforderlich. Die am Fraunhofer HHI entwickelte Technik für »Compressed Domain Tile Aggregation« mit HEVC ermöglicht VR-Videoanwendungen mit erheblich reduzierten Video-Bitraten und Decoder-Anforderungen und bewältigt so die Herausforderungen von Inhalten mit ultrahoher Auflösung bei begrenzten Decoder-Möglichkeiten.

    mehr Info

Abonnentenservice

Sie möchten die vierteljährliche Printausgabe der »Mikroelektronik Nachrichten« erhalten ­– kostenlos per Post oder E-Mail? Hier können Sie das Aboformular ausfüllen. 

Zum Aboformular