Smart and Healthy Living

Mobiles Nitrat-Labor für den heimischen Garten

11.2.2020

Im Projekt »Citizen Sensor« haben die Fraunhofer EMFT und das FabLab München ein Nitratmesskit für Hobbygärtnerinnen und -gärtner entwickelt.

© Fraunhofer EMFT
Das Nitratmessgerät kann auch von Hobbygärtnerinnen und -gärtnern ohne Fachkenntnis bedient werden.

Ein Schlüsselfaktor im heimischen Gartenbau ist das Nitrat im Boden: Eine zu geringe Konzentration hemmt das Pflanzenwachstum; eine zu hohe belastet Umwelt und Nahrungsmittel. Das von Fraunhofer EMFT und FabLab München entwickelte Messkit auf Basis elektrochemischer Sensorik ermöglicht Nitratmessungen auf professionellem Niveau auch ohne teures Equipment und Fachwissen.

Das System erfasst Nitratkonzentrationen von bis zu 4 mg/L. Für die Messung taucht man eine Elektrode, die mit einer ionenselektiven Membran für Nitrat beschichtet ist, zusammen mit einer Ag/AgCl-Referenzelektrode in eine Lösung ein und misst die Spannung zwischen den Elektroden. Umweltparameter wie Luftdruck, Temperatur und Luftfeuchte werden vom Gerät automatisch erfasst.

Durch den geringen Stromverbrauch eignet sich das mobile Labor – im wahrsten Sinne des Wortes – für den Einsatz im Feld. Für die Kalibrierung wird lediglich eine Salzlösung benötigt, die sich mit der integrierten Waage leicht herstellen lässt. Eine web-basierte Schritt-für-Schritt-Anleitung ermöglicht auch Personen ohne Fachkenntnis die korrekte Probenentnahme, dokumentiert die Messergebnisse und überprüft sie automatisch auf Plausibilität.

Derzeit testet das Entwicklungsteam sein Gerät gemeinsam mit Urban Gardening-Initiativen in München auf seine Praxistauglichkeit.

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF unter dem Förderkennzeichen 01BF1711B gefördert.