Industrial Automation, Information and Communication

Industrie 4.0 in Echtzeit

17.8.2017

© iStock / hh5800

Der Mobilfunkstandard 5G ist eine Schlüsseltechnologie für Industrie 4.0.

Daten mit einer hohen Geschwindigkeit und gleichzeitig zuverlässig übertragen: Voraussetzungen, die der Mobilfunkstandard 5G erfüllen muss, um in Industrie, Verkehr und Medizin eingesetzt werden zu können. Um genau dies umsetzen zu können, arbeitet ein Team des Fraunhofer HHI derzeit an Lösungen, die 5G zuverlässiger machen sollen.

Bei der Steuerung von Verkehr oder bei Tele- Operationen müssen die Daten zuverlässig und sicher übertragen werden. Doch die Übertragung per Funk ist zurzeit störanfälliger als der Datentransport über ein Glasfaserkabel. Den Datenstrom kann man durch eine optimierte Signalverarbeitung und die Wahl bestimmter Frequenzen, die beispielsweise Reflexion in Gebäuden nutzen, stabilisieren. »Wir haben im Labor bereits bewiesen, dass die angestrebten 10 Gbit/s bei einer Latenz von 1 ms und höchster Zuverlässigkeit möglich sind. In bestimmten Anwendungsbereichen können wir bereits sehr produktnahe Lösungen vorstellen«, sagt Prof. Slawomir Stanczak, Co-Leiter der Abteilung »Wireless Communications and Networks« am Fraunhofer HHI. Mögliche Einsatzgebiete warten für 5G unter anderem im Bereich Industrie 4.0. So können Roboter über den ultraschnellen Funk so gesteuert werden, als stünde der Mensch direkt am Roboter und würde ihn via Joystick und Tasten dirigieren.