KI-Roadshow durch Sachsen

4.9.2019

© Fraunhofer IIS / EAS

»KI4me«-Roadshow-Stop.

Im Sommer 2019 tourte die Roadshow »KI4me« des Fraunhofer IIS / EAS durch Sachsen. Das Ziel: der Transfer von technologischem Wissen aus dem Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI). Die Veranstaltungsreihe mit Stopps in verschiedenen sächsischen Regionen diente als Austauschplattform für aktuelle und zukünftige Agierende aus Wissenschaft und Wirtschaft. Die Roadshow war Teil des Projektes »Künstliche Intelligenz – Kompetenzen und Innovationspotential in Sachsen« (KIKiS), das vorhandene Innovationspotentiale im KI-Umfeld ermitteln und die Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittelständischen Unternehmen stärken soll. Ein Anliegen des Fraunhofer IIS / EAS und der Technischen Universität Dresden bestand darin, konkrete Bedarfe und Anforderungen für die Entwicklung und den Einsatz von KI in Unternehmen auszumachen.

Nach Stationen in Dresden, Leipzig und dem Vogtland machte die Roadshow Ende August auch in der Lausitz Halt. Dort wurden die ersten Ergebnisse der Studie vorgestellt. Außerdem standen die Potentiale von Digitalisierung und KI für kleine und mittlere Firmen im Vordergrund. Dies wurde mit Live-Demonstrationen regionaler Unternehmen und deren KI-Aktivitäten veranschaulicht. Die sogenannte KI-Projektwerkstatt regte zu fachlichen Diskussionen und der Initiierung von Kooperationen an.