Studie zur Leistungselektronik als Schlüsselindustrie in Schleswig-Holstein

16.3.2020

In Schleswig-Holstein ist die Leistungselektronik eine etablierte Querschnittstechnologie.

© Fraunhofer ISIT
Am Fraunhofer ISIT entwickelte Leistungsbauelemente mit verschiedenen Metallisierungen.

Die Leistungselektronik spielt eine zentrale Rolle für die Umsetzung der Energiewende, der Elektromobilität oder für die zunehmende Digitalisierung (siehe Seiten 4 / 5). In Schleswig-Holstein ist die Leistungselektronik eine etablierte Querschnittstechnologie; mit insgesamt etwa 5000 Mitarbeitenden in verschiedenen Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Das ergab eine Studie zum Status und den Perspektiven der Leistungselektronik in Schleswig-Holstein, die das Fraunhofer ISIT als Initiator des Netzwerkes Leistungselektronik in Auftrag gegeben hatte. Das Netzwerk will mit den Ergebnissen der Studie seine zukünftigen Leistungsangebote optimieren und damit einen Beitrag zur Stärkung der Innovationsund Wettbewerbsfähigkeit der schleswigholsteinischen Unternehmen leisten. Link zum Download der Studie: www.netzwerk-leistungselektronik.de/de/ aktuelles.html