Berlins Bürgermeister Michael Müller besucht das Leistungszentrum »Digitale Vernetzung«

4.2.2019

© Fraunhofer FOKUS

Anwendungsbereiche des Leistungszentrums Digitale Vernetzung.

Im Rahmen seiner Wissenschaftstour war der Regierende Bürgermeister von Berlin und Senator für Wissenschaft und Forschung, Michael Müller, im IoT Lab des Leistungszentrums »Digitale Vernetzung« am Fraunhofer FOKUS zu Gast. Während des Besuchs wurde unter anderem bekannt gegeben, dass das Leistungszentrum »Digitale Vernetzung« zwei Jahre nach seiner Gründung in die zweite Phase geht. Das Leistungszentrum wird vom Land Berlin, der Fraunhofer-Gesellschaft und aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) bis Ende 2020 mit insgesamt 6 Mio. € gefördert.

Bei der »Digitalen Vernetzung« steht die Entwicklung und Bereitstellung von praxisnahen Lösungen für die digitale Transformation im Zentrum. Geforscht wird dabei sowohl an Basis- und Querschnittstechnologien als auch an Lösungen für vier konkrete Anwendungsbereiche: Tele-Medizin, Mobilität und Zukunftsstadt, Industrie und Produktion sowie kritische Infrastrukturen. Im Leistungszentrum bündeln die vier Berliner Fraunhofer-Institute FOKUS, HHI, IPK und IZM ihre Kompetenzen. Für Industriepartner und öffentliche Einrichtungen besteht die Möglichkeit, im Rahmen von Forschungsprojekten mit den beteiligten Fraunhofer-Instituten zu kooperieren.