Abonnement der »Mikroelektronik Nachrichten«

Sie möchten die vierteljährliche Ausgabe der »Mikroelektronik Nachrichten« regelmäßig erhalten ­– kostenlos per Post oder E-Mail? Hier können Sie das Aboformular ausfüllen.

mehr Info

Abonnement der »Mikroelektronik Nachrichten«

Sie möchten die vierteljährliche Ausgabe der »Mikroelektronik Nachrichten« regelmäßig erhalten ­– kostenlos per Post oder E-Mail? Hier können Sie das Aboformular ausfüllen.

mehr Info

Abonnement der »Mikroelektronik Nachrichten«

Sie möchten die vierteljährliche Ausgabe der »Mikroelektronik Nachrichten« regelmäßig erhalten ­– kostenlos per Post oder E-Mail? Hier können Sie das Aboformular ausfüllen.

mehr Info

Artikel- und Kategoriensuche

Abbrechen
  • Intensive Betriebsprozesse verursachen hohe Lastspitzen im Energieverbrauch und damit verbundene Kosten. Bisher erfordert die Senkung dieser Ausgaben immer noch den Eingriff in bestehende Betriebsabläufe. Das neuartige elektrische Energiesystem des Fraunhofer IISB zeigt eine Alternative zur Lastspitzenreduktion auf.

    mehr Info
  • Mikroskop-Aufnahmen sind fester Bestandteil wissenschaftlicher Arbeit. Oft entstehen dabei bemerkenswerte Bilder mit überraschenden Einblicken in normalerweise Verborgenes. Einige Motive faszinieren zusätzlich durch ihre ästhetische Wirkung. Was im Labor funktioniert, lässt sich auch gut im Fotostudio nutzen. Gezielt unter Lichtmikroskopen und Macro-Objektiven in Szene gesetzt, zeigen selbst unscheinbare technische Objekte ihre schönsten Seiten. Nach dem Prinzip des »pars pro toto« – ein Teil steht für das Ganze – lassen sich mit den ungewöhnlichen Detailaufnahmen auch größere Themenkomplexe kommunizieren.

    mehr Info
  • Neue Visionen für die Mikroelektronik – gemeinsam mit dem französischen Forschungsinstitut CEA-Leti veranstaltete die FMD im Rahmen der SEMICON West einen Workshop zum Thema »New Paradigms in Microelectronics – Providing R&D for the 21st Century«.

    mehr Info
  • Lyme-Borreliose ist die häufigste durch Zecken übertragene Krankheit in Deutschland. Nur wenn die Infektion rechtzeitig festgestellt und behandelt wird, bleiben den Erkrankten zusätzliche Komplikationen erspart. Mit den derzeitigen Diagnosemethoden kann eine Lyme-Borreliose-Infektion allerdings nicht zuverlässig im Frühstadium erkannt werden.

    mehr Info
  • Das Fraunhofer HHI ist Teil des EU-Horizon-2020-Forschungsprojekts TERIPHIC. Ziel des Projekts ist es, über die aktuellen 400G-Standards hinaus 800-Gb/s-Steckmodule mit acht Kanälen und 1,6-Tb/s-Mid-Board-Module mit 16 Kanälen zu entwickeln, die eine Reichweite von mindestens 2 km erzielen.

    mehr Info
  • Die Sensoren in autonomen Fahrzeugen müssen extrem zuverlässig arbeiten, um Verkehrsteilnehmende nicht zu gefährden. Bislang wurden die Sensoren in aufwendigen Testfahrten geprüft. Das neue ATRIUM-Testgerät des Fraunhofer FHR erlaubt es, diese Fahrten künftig zu großen Teilen ins Labor zu verlagern.

    mehr Info

Abonnentenservice

Sie möchten die vierteljährliche Ausgabe der »Mikroelektronik Nachrichten« regelmäßig erhalten ­– kostenlos per Post oder E-Mail? Hier können Sie das Aboformular ausfüllen.

Zum Aboformular

Archiv der »Mikroelektronik Nachrichten«

Hier gelangen Sie zu den vollständigen Ausgaben der »Mikroelektronik Nachrichten«

Zum Archiv